Chirotherapie/Manuelle Medizin

Im Rahmen der Chirotherapie tasten wir Wirbelgelenkblockierungen und verhärtete Muskeln, prüfen Bewegungseinschränkungen und justieren dann gezielt die jeweiligen Wirbelgelenke, soweit – vor allem im Bereich der Halswirbelsäule – keine wesentlichen Vorschäden bestehen. Nicht nur an der Wirbelsäule sondern auch an anderen Gelenken kommen verschiedene Techniken zum Einsatz.

Durch langjährige Praxis und täglich mehrfache chirotherapeutische Manipulationen, Mobilisierungen und Deblockierungen an Patienten haben wir viel Erfahrung. Der Patient, der sich tatsächlich nur verhoben hat, ist eher die Ausnahme. Deshalb ist es wichtig abzuklären, ob die Blockierung schon häufiger aufgetreten ist oder schon länger besteht.

Viele Patienten leiden an Wirbelgelenkblockierungen an unterschiedlichen Stellen in Kombination mit Verschleiß. Meist liegt gleichzeitig ein muskulärer Hartspann vor, so dass durch das chirotherapeutische Einrenken allein wenig gewonnen ist, denn der Muskel wird das Gelenk wieder in die falsche Richtung ziehen. Nach kurzer Zeit – dies können Minuten, Stunden oder auch Tage sein – hat der Patient das gleiche Problem erneut.

Deshalb ist es entscheidend, die Zusammenhänge zu erkennen und an der Ursache zu arbeiten. Wenn die Ursache behoben ist, sollte es im Lauf der Zeit zu weniger Blockaden kommen. Zu den gängigsten aber leider eher seltenen Ursachen gehören: falsch Heben, Bücken, Tragen, Zugluft. Dann handelt es sich meist um eine Einmalblockierung, die auch mit einer einmaligen Anwendung behoben werden kann. Immer wiederkehrende Blockaden oder eine Dauerblockierung sind meist verschleißbedingt. Das alleinige chirotherapeutische Behandeln macht hier wenig Sinn, da die Beschwerden entweder gar nicht oder sehr rasch wieder kommen. Hier muss eine ganzheitliche Therapie angewandt werden, die an der Ursache ansetzt.

So können z.B. eine jahrelang bestehende Migräne oder immer wiederkehrende Kopfschmerzen oder Schwindelattacken von der Halswirbelsäule kommen.

Ursächlich ist meist der Verschleiß an der Wirbelsäule, sowohl an den Bandscheiben, als auch an den Wirbelgelenken in Kombination mit einer statischen und/oder funktionellen Asymmetrie der Wirbelsäule. Aber auch eine muskuläre Dysbalance kann die Ursache von rezidivierenden bzw. dauerhaften Blockierungen sein.

Dies unterstreicht den ganzheitlichen Ansatz unserer chirotherapeutischen Behandlung, die „nicht nur“ aus Mobilisation und Manipulation, also „Einschränken“, besteht.

Chirotherapie