Dekompressions-Therapie / SpineMed / Backtrac Therapieliege

Extensionsliegen dienen zur Entlastung der Wirbelsäule, insbesondere der Bandscheiden und der Wirbelgelenke.

Entsprechend dem zirkadianen Tag-Nacht-Rhythmus nimmt die Bandscheibe im Liegen Nährstoffe und Wasser auf. Dieser Transport unterliegt einem Pumpmechanismus. Die Bandscheibe saugt sich nachts wieder voll wie ein Schwamm. Dadurch ist der Mensch morgens 1-2 cm größer als abends. Durch jegliche Art von Belastung wird von außen Druck auf die Bandscheibe ausgeübt, Wasser und Nährstoffe werden ausgepresst, wodurch die Bandscheibe im Lauf der Zeit porös wird und sich verformt.  Eine meist schon schmerzhafte Vorwölbung kann in einen Vorfall münden mit entsprechender Symptomatik.

Je nach Indikation streckt die Therapieliege die Bandscheibe und Wirbelgelenke exakt dosiert über einen Zeitraum von mehreren Minuten im Bereich der Halswirbelsäule bzw. der Lendenwirbelsäule. Durch diese Traktion kann sich eine vorgewölbte oder vorgefallene Bandscheibe wieder in ihre ursprüngliche Lage zurückbilden und die Schmerzen lassen nach. Gleichzeitig nimmt die Bandscheibe Nährstoffe auf. Eine optimale Bandscheibenversorgung minimiert das Risiko an bestimmten Rückenleiden zu erkranken. Zum anderen werden die Gelenke entlastet, wodurch die Nährstoffaufnahme und Produktion der Gelenkschmiere angeregt wird. Abfallstoffe werden entsorgt und damit wird der schmerzhafte Gelenk- und Bandscheibenverschleiß minimiert.

Mit der ausgewiesenen Erfahrung und besonderen Kompetenz in der orthopädischen Behandlung von Rückenbeschwerden hat Dr. med. Heiko Diedrich das Konzept einer Therapieliege entschieden erweitert und um wertvolle Behandlungsmöglichkeiten ergänzt. Wir freuen uns sehr, unseren Patienten in der orthopädischen Gesundheitspraxis in Köln-Widdersdorf nach über sieben Jahren Entwicklungsarbeit schon bald die erweiterte „Backtrac Therapieliege“ als nächsten Schritt in der Dekompressionstherapie und als patentierte Weltneuheit vorstellen zu dürfen.

Da die Dekompressionstherapie keinerlei Injektionen erfordert, ist diese Therapie auch besonders interessant für Patienten, die nach Möglichkeit nicht mit Spritzen behandelt werden möchten.

SpineMed