Tapen mit Kinesio-Tapes

In unserer Praxis wenden wir bewährte schulmedizinische Methoden ebenso an wie Methoden der alternativen Heilmedizin. Entscheidend ist allein, dass die Methode wirkt – und dies möglichst ohne unerwünschte Nebenwirkungen und schonend.

All dies trifft auch auf die Verwendung der Kinesio-Tapes zu. Richtig angewandt habe ich das Tapen als eine sehr wirksame und schonende Methode schätzen gelernt. Da das Kinesio-Tape eine ähnliche Elastizität hat wie die menschliche Haut, passt sich das Band den Bewegungen des Körpers hervorragend an.

Um das Kinesio-Tape anzubringen, muss der zu behandelnde Muskel, das Gelenk oder Band in eine bestimmte Position gebracht werden. Durch die Fixierung des Tapes wird die Haut bei Bewegungen gegen das darunter liegende Gewebe verschoben. Diese Reizung soll zum einen die Muskelspannung regulieren, den Schmerz lindern und den Blutfluss optimieren. Die obersten Hautschichten werden abgehoben, so dass sich kleine Blut- und Lymphgefäße öffnen können. Dadurch wird die Mikrozirkulation verbessert und es kommt zum Abtransport von Stoffwechselendprodukten und zu einer besseren Nährstoff- und Sauerstoffversorgung des betroffenen Areals.

Außerdem wird der geschädigte Muskel, bzw. das betroffene Gelenk, Sehne oder Band unterstützt und entlastet.

Bei Sportverletzungen und bei Arthrose ist das Kinesio-Tape durch seine stützende Funktion auch hervorragend zur Schonung von Gelenken, Sehnen, Bändern und Muskeln geeignet.

Tapen Kinesio